Wie funktioniert ein Multiroom-System?
Ein Verteiler definiert die verschiedenen Multiroom-Zonen in Ihrem Haus. Zum Beispiel Küche, Bad, Wohnzimmer, oder das Kinderzimmer. In diesen Räumen befinden sich aktive, oder passive Verstärker, sowie Boxen und Bildschirme. Sie haben eine oder mehrere Sound- bzw. Videoquellen und können nun elegant per Fernbedienung steuern, welche Musik und welche Bilder in welchen Raum übertragen werden sollen. Steuern Sie beispielsweise bequem von Ihrem Wohnzimmer aus das Videoprogramm im Kinderzimmer und schalten Sie gleichzeitig das Internetradio in der Küche an. Durch eine App haben sie jederzeit den Überblick über Ihr System. Zum Beispiel lässt sich sehen, in welchen Raum welche Musik gerade gespielt wird. Nutzer können so ihre Musik ändern und die Lautstärke anpassen von überall aus anpassen. Den Möglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt. Vor allem bei kabelgebundenen System in Verbindung mit KNX.
Das gesamte System kann aber auch kabellos verbunden werden. In jedem Fall steht die Vernetzung von Geräten bei Multiroom im Vordergrund. Ein kabelloses System kann per Funk oder W-Lan verbunden werden. Vorteil einer kabellosen Verbindung ist der Verzicht auf unnötige Kabel. Wir empfehlen kabellose Systeme für kleine Wohnungen und Häusern mit wenig Zimmern. Für das volle Multiroom-Potential empfehlen wir kabelgebundene Lösungen. Auch die Sound- und Videoqualität wird es danken. Bei der Übertragung von Video- und Audiosignalen hat sich das Streaming durchgesetzt. Keine Wunder: Es ist praktisch und ermöglicht den Zugang zu fast allen Medien. Bei der Signalverteilung spielen 2 Faktoren eine wichtige Rolle:

Die Auflösungsrate des DAC

Unter DAC verbirgt sich die Bezeichnung Digital-Analog-Wandler. Die Qualität des Signals ist abhängig von diesem Umwandler. Es handelt sich dabei um ein Bauteil, welches bei der Umwandlung von digitalen in akustischen Signalen benötigt wird. Da sie nur über die Größe eines Chips verfügen, werden sie beispielsweise in MP3-Playern beim Handy verwendet. Um eine ausreichende Soundqualität zu erlangen, spielt die Auflösung des Umwandlers eine entscheidende Rolle. Spitzenwerte bewegen sich bei 24 Bit/192 kHz. Fans von Hi-Fi und Multiroom-Systemen ist dieser Aspekt besonders von Bedeutung und ein Grund für den Kauf. Qualität der Medienquelle Wer Medien streamed sollte drauf achten, dass diese über eine gute Qualität verfügen. Multiroom-Systeme sind eine große Hilfe bei Abspielen unterschiedlicher Musik zur gleichen Zeit, dennoch können sie nicht zaubern und müssen mit dem Material arbeiten, dass ihnen zur Verfügung gestellt wird.

Vorteile von Multiroom-Systemen

In Häusern befinden sich oft viele Lautsprecher und Bildschirme. Seien  es nun Heimkinosysteme, Soundboxen im Partyraum, Bildschirme in der Küche, oder der klassische Fernseher im Wohnzimmer. Das Problem: Jedes dieser Systeme ist unabhängig voneinander. Es besteht keine Möglichkeit der Kommunikation miteinander. Jedes System muss einzeln angesteuert und mit einer eigenen Quelle versorgt werden. Lassen Sie Ihre Lieblingsmusik von Ihrem Handy einfach in jedem Raum abspielen. Außer im Kinderzimmer und in der Küche. Hier können Sie Beispielsweise einen Radiosender, oder ein Hörbuch abspielen lassen. Sie liegen im Bett und wissen nicht, ob Sie Ihren Fernseher ausgeschaltet haben? Kein Problem: Einfach per Knopfdruck an Ihrem Smartphone die Geräte abstellen.

  • Einfache Steuerung der gesamten Medienlandschaft in Ihrem Haus
  • Verteilung verschiedener Quellen auf verschiedene Räume
  • Vernetzung des Multiroom-Systems mit verschiedenen analogen Bedienelementen (zum Beispiel: Taster, Fernbedienungen, Bewegungsmelder,  etc.)
  • Zugriff auf verschiedene Quellen wie Streaming Dienste, Radiosender, TV-Sender, lokale Mediendatenbanken, uvm.

Alternativen zum Multiroom-System?

Die Technik entwickelt sich stets weiter. Audio-Dateien lassen sich nicht nur durch ein Multiroom-System übertragen, sondern beispielsweise auch durch Bluetooth oder AirPlay. In Sachen Qualität gibt es jedoch kaum Alternativen zu den Multiroom-Systemen. Bluetooth ist nicht in der Lage die Musik in mehreren Räumen gleichzeitig abzuspielen. Zudem eignet sich nur eine kurze Reichweite für deren Einsatz. Auch AirPlay muss Abstriche in der Soundqualität machen. Inzwischen existieren Radios mit Hybrid-Systemen, in denen ein Internetradio als Master arbeitet.

Wer auf Musik in seinem Alltag nicht verzichten kann, kommt an einem Multiroom-System nicht herum. Je nach Bedürfnis gibt es unterschiedliche Systeme am Markt. Durch die Nutzung ergeben sich nicht nur Vorteile für einen Nutzer. Durch die bequeme Steuerung per App lässt sich die gewünschte Musik mit einem Druck abspielen und das in jedem gewünschten Raum.

Zuletzt angesehen
Sicheres Einkaufen
Kostenlose Hotline
Innerhalb Deutschland kostenlose Retoure