Kurs

KNX Grundlagen

Eine konventionelle Elektroinstallation und eine KNX-Installation unterscheiden sich in wesentlichen Dingen. Grundsätzlich braucht eine KNX-Installation mehr Platz in der Verteilung! Dies muss bei der Planung der Verteilergröße unbedingt beachtet werden.

0 out of 15 steps completed0%
4 Lektionen

KNX Grundlagen erwerben – in nur 90 Minuten zum KNX-Profi

Mit dem KNX-Grundlagen Kurs lernst du in einfach verständlichen Video-Tutorials alle notwendigen Grundlagen des KNX-Bussystems. Wir haben die Inhalte des offiziellen KNX-Grundlagenkurses der Konnex ansprechend aufbereitet und in leicht verdauliche Lerneinheiten verpackt. Statt unnötiger, langweiliger technischer Details suchst du kompaktes, anwenderfreundliches und praxisnahes Wissen? Dann klick Dich rein!

Nach Abschluss des Kurses

kennst du wichtigsten Grundlagen, die für die Programmierung eines KNX-Systems mit der ETS wichtig sind

kennst du die Inhalte des offiziellen KNX-Grundkurses der Konnex

kannst du gemeinsam mit einem Elektroinstallateur dein eigenes KNX-Projekt planen

es fällt es dir leichter KNX-Geräten in einem Onlineshop auszusuchen

sparst du dir viele Stunden Recherche und Youtube Videos zum Thema Grundlagen

Themen des KNX-Grundlagen Kurses:

Konventionelle Installationen vs. KNX
Unterschiede bei der Verkabelung
klassische Elektroverteiler im Vergleich zu KNX-Verteilern

Grundlagen des KNX-Systems
Aufbau, notwendige Produkte und Erweiterungen
KNX Topologie

KNX-Geräte kennenlernen
Schalt-, Dimm-, Jalousie- und Heizungsaktoren

Gruppenadressen und Kommunikationsobjekte
Physikalische Adressen vs. Gruppenadressen
Zentralbefehle und das Zusammenspiel beim Schaltbefehl / Rückmeldung
Datentypen von Gruppenadressen

Thomas Lübbeke, Dr. rer. nat.

Kursleiter
CEO und Gründer der CASAIO GmbH mit umfassender Erfahrung in der Planung und Programmierung von KNX-Luxus-Villen.

Für wen ist der Kurs geeignet?

  • Bauherren und Elektroinstallateure, die einen schnellen und praxisnahen Einstieg in die KNX-Welt suchen
  • DIY-Bauherren, die Grundlagenwissen erwerben wollen, um anschließend ihr eigenes Haus zu planen und zu verkabeln
  • KNX-Einsteiger, die sich auf die KNX-Grundkurs Zertifizierung vorbereiten wollen

Jetzt gratis: Wir schenken dir die komplette erste Lektion

Klicke einfach auf die beiden Videos der ersten Lektion und es geht los.

Verkabelung: konventionell vs. KNX (09:25)

Elektroverteiler: konventionell vs. KNX (08:29)

Die KNX-Kurs Inhalte im Detail
In diesem Kurs lernst du in 4 Lektionen die Grundlagen des KNX-Bussystems.

Wir zeigen dir in einfach verständlichen und anschaulichen Videopräsentationen die Grundlagen der Verkabelung von einem KNX-System und erklären die Topologie des Systems.

Du lernst wie ein Elektroverteiler bei einer KNX-Anlage aufgebaut ist, aus welchen Komponenten ein Bussystem mit KNX aufgebaut wird, welche Anschlüsse die verschiedenen Produkte haben und wofür die jeweiligen Geräte verwendet werden.

Anschließend erklären wir dir die notwendigen Grundlagen für die Programmierung von KNX-Geräten. Du lernst was physikalische Adressen, Gruppenadressen und Kommunikationsobjekte sind.

Am Ende des Kurses bist mit allen notwendigen Grundlagen austattet, um selbst mit der ETS-Inbetriebnahmesoftware eine KNX-Anlage zu parametrieren.

Natürlich besteht die Möglichkeit, dem Kurs-Autoren Fragen zu stellen.

Die KNX-Kurs Inhalte im Detail

Unterschiede in der Verkabelung: konventionell vs. KNX (09:25)

  • Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Verkabelung von Gebäuden mit konventioneller Elektroinstallation vs. KNX-Verkabelung
  • schematische Darstellung von KNX-Leitung und 230V-Leitung innerhalb eines Raumes und vom Elektroverteiler in die Wohnräume

Elektroverteiler: konventionell vs. KNX (08:29)

  • unterschiedlicher Aufbau eines klassischen Elektroverteilers im Vergleich zu einem KNX Verteilers. Bespreochen werden Reihenklemmen, Verteilergröße, Verkabelung, Reiheneinbaugeräte

Aufbau des KNX-Systems: Notwendige Produkte und Erweiterungen (11:24)

  • schematischer Aufbau eines KNX-Systems und mögliche Erweiterungen

KNX Topologie (13:31)

  • Topologie des KNX-Systems mit Spannungsversorgung, Teilnehmern und Linienkopplern
  • Schematische Vergabe der physikalischen Adressen

Schaltaktoren (11:48)

  • Anschlüsse und Funktionen von modernen Schaltaktoren am Beispiel eines MDT 4-fach Aktors

Dimmaktoren (06:10)

  • Anschlüsse und Funktionen eines Dimmaktors, Informationen zur maximalen Last des Dimmers am Beispiel eines MDT 4-fach Dimmeraktors

Jalousieaktoren (04:03)

  • Anschlüsse und Funktionen eines Jalousieaktors, Informationen zur maximalen Last des Aktors am Beispiel eines MDT 4-fach Jalosuieaktors, Anwendung und Abgrenzung zu anderen Produkten

Heizungsaktoren (06:32)

  • Anschlüsse und Funktionen eines Heizungsaktors, Informationen zu möglichen Stellantrieben (NO/NC) am Beispiel eines MDT 4-fach Heizungsaktor

Physikalische Adressen vs. Gruppenadressen – ein erstes Beispiel (09:30)

  • Unterschiede in der Nomenklatur bei physikalischen Adressen und Gruppenadressen
  • Mögliche Struktur und Wertebereiche der Gruppenadressen
  • Eventbasiertes Senden auf den Bus
  • Zuordnung von Kommunikationsobjekten eines Tasters und Aktors

Zentralbefehle und das Zusammenspiel beim Schaltbefehl / Rückmeldung (05:28)

  • Beispielhaftes Zusammenspiel von zwei Tastsensoren und einem Relais zum Verständnis von sendenden und hörenden Gruppenadressen

Datentypen von Gruppenadressen (03:58)

  • Datentypen als gemeinsame Sprache, um Kommunikationsobjekte auf einer Gruppenadressen zu verknüpfen
  • Beispiele für 1bit, 1byte und 2byte Befehle
  • Inhalt eines KNX-Telegramms
Diesen Kurs belegen