Smart Home Lexikon

Willkommen im Smart Home Lexikon von CASAIO.

Hörende Gruppenadresse

Eine Hörende Adresse wird genutzt, um Geräten den korrekten Status, z.B Schaltstatus mitzuteilen. Wenn auf einem Tastschalter eine Taste mit „Umschalten“ belegt ist, sendet diese Taste bei jeder Betätigung abwechselnd 1 und 0. Gibt es im Raum jedoch mehrere Tastschalter, welche das selbe Licht schalten, dann weiß Taster A nicht, wenn Taster B das Licht…

Details

IRTrans

Ein kleines Gerät, welches Infrarot-Codes lernen und senden kann.

Es verfügt neben mehreren IR-Sende- und Empfangseinheiten auch über einen Netzwerkanschluss. Dadurch lassen sich Infrarot-Codes mit Hilfe von UDP Telegrammen ausführen.

Dies ist zum Beispiel in Kombination mit dem GIRA HomeServer nützlich, um Fremdgeräte in die Hausautomation mit einzubinden (z.B Klimaanlagen).

Klemmstein

Der Klemmstein ist meist in Elektroverteilungen vorzufinden.

Dort können z.B. Zuleitungen aufgeklemmt sein und werden von dort aus verteilt. Der Klemmstein ist für Querschnitte > 6qmm² sinnvoll, da es hierfür keine Verbindungsklemmen gibt.

Es gibt auch farblich passende Klemmsteine für N und PE.

KNX

KNX ist der bekannteste Standard in der Gebäudeautomation, welcher vor allem im Neubau oder Kernsanierungsprojekten eingesetzt wird. Die drahtgebundenen KNX-Geräte kommunizieren über eine 2 adrige Twisted-Pair Verbindung. Die Übertragung ist nach heutigem Standard vergleichsweise langsam (9600 baud). Die geringe Übertragungsgeschwindigkeit, bei der ca. 50 Befehle pro Sekunde sind maximal möglich sind, hat den großen Vorteil,…

Kommunikationsobjekt

Jedes KNX Gerät besitzt Kommunikationsobjekte (z.B Taste 1 – Ausgang Schalten; oder Ausgang Temperatur). Diese Kommunikationsobjekte werden mit Gruppenadressen verknüpft, so dass die Information der Kommunikationsobjekte auf die Gruppenadresse geschrieben wird. Diese Gruppenadresse kann wiederum mit einem Kommunikationsobjekt eines anderen Gerätes verknüpft werden (z.B Aktor Kanal A Schalten). Kommunikationsobjekte können je nach Gerätetyp und Objekt…

KWL (Kontrollierte Wohnraumlüftung)

Mit einer zentralen oder dezentralen Lüftungsanlage können die Räume in der Wohnung belüftet werden ohne Fenster zu öffnen. Die Luft wird von außen angesaugt und meistens zunächst gefiltert. Zusätzlich kann die Luft noch angefeuchtet werden, was vor allem im Winter sinnvoll sein kann. Im Smart Home kann die KWL eingebunden werden um bei verschiedenen Ereignissen…

Linienkoppler / Linienverstärker

Ein Linienkoppler verbindet zwei KNX Linien miteinander. Jede Linie benötigt dabei eine eigene Busspannungsversorgung. Ein Linienverstärker verstärk eine Linie. Pro Linie sollten nur 64 Geräte mit einer Busspannungsversorgung versorgt werden. Setzt man einen Linienverstärker und eine weitere Busspannungsversorgung ein, können weitere 64 Geräte auf diese Linie gesetzt werden. Maximal können aber nur 4 Linienverstärker pro…

Mädchenvisu

So wird umgangssprachlich eine Visualisierung genannt, welche mit vorgefertigten Templates, PlugIns und Funktionsvorlagen erstellt wird. Der freie Gestaltungsraum ist bei einer Mädchenvisu sehr begrenzt. Jedoch lässt sie sich schnell und relativ einfach erstellen.

Beispielsweise ist der QuadClient des GIRA HomeServers eine „Mädchenvisu“.

Matrixverstärker

Vereint eine Audio Matrix und einen Verstärker. Die eingespeisten Audiosignale werden auf einen oder mehrere verstärkte Ausgänge ausgegeben. Es müssen dann nur noch Lautsprecher angeschlossen werden. Dadurch sind Matrixverstärker speziell für kleinere Multiroom-Audio Projekte attraktiv, da alles in einem Gerät vereint ist. Häufig bieten Matrixverstärker zudem die Möglichkeit die Lautstärke zu beeinflussen. Fortschrittliche Matrixverstärker beherbergen…

Multiroom Audio

Eine Verteilung von Musik auf mehrere Räume oder Zonen. Es gibt hier zwei Anwendungsfälle: Musik, welche in einem Raum läuft, soll auch in anderen Räumen synchron wiedergegeben werden. In mehreren Räumen soll jeweils unterschiedliche Musik wiedergegeben werden. Bei Neubauten und Kernsanierungen ist eine klassische Audio Lösung mit Verstärker und Passivlautsprecher (in Wand oder Decke) sinnvoll.…

Multiroom Video

Ermöglicht es, eine Videoquelle auf mehreren Anzeigegeräten (Fernseher, Beamer etc.) gleichzeitig zu konsumieren. Verschiedene Fernseher können aber auch auf verschiedene Quellen zugreifen. Üblicherweise werden Quellen wie Apple TV, Sat-Receiver oder Netzwerkspeicher im Technikraum platziert. Dank Multiroom Video können dann alle Fernseher oder Beamer im Haus auf diese Quellen zugreifen. Hauptbestandteil von solch einer Installation ist…

Netzmaske

Eine Netzmaske bestimmt, in welchem Subnetz sich ein Netzwerk-Teilnehmer befindet. Dadurch ergibt sich dann die maximale Anzahl an Geräten, welche gleichzeitig in diesem Subnetz miteinander kommunizieren können. Eine Kommunikation innerhalb eines Subnetzes ist ohne Router möglich. Eine übliche Subnetzmaske für das Heimnetzwerk ist 255.255.255.0. In dieses Subnetz können 254 Teilnehmer miteinander kommunizieren. Eine andere Schreibweise…

Nullleiter

Auch als Neutralleiter bekannt.

Die Bezeichnung Nullleiter stammt noch aus der alten VDE-Vorschrift, als es keinen Schutzleiter gab und der Nullleiter beide Funktionen des Schutz- sowie Neutralleiters übernehmen musste.

Dieser Leiter ist in Deutschland in Blau ausgeführt.

Der Neutralleiter schließt den elektrischen Kreis zur Phase (Außenleiter).

Phase

Als Phase ist umgangssprachlich der Außenleiter bekannt.

Dieser Leiter führt den Strom und steht unter Spannung!

Bei einphasigen Systemen (230V) ist dieser Außenleiter nur einfach vorhanden.

Bei dreiphasigen Systemen (400V) sind logischerweise drei dieser Außenleiter vorhanden.

Die Phase hat beispielsweise in einem NYM 5×1,5mm² Kabel die Farben: Braun, Schwarz und Grau.

Physikalische Adresse

Jedes KNX Gerät in einem Haus besitzt eine eigene individuelle Adresse, genannt Physikalische Adresse. Mit dieser ist es möglich, die Geräte anzusprechen und zu parametrieren. Die Adresse wird üblicherweise während der ersten Parametrierung vergeben und verdeckt auf das Gerät geschrieben. Das Format einer Physikalischen Adresse ist: xx.xx.xxx. Im Auslieferungszustand haben viele Geräte eine Default-Adresse. Häufig…

PoE

Abkürzung für Power over Ethernet. Mit dieser Technik können Netzwerkgeräte lediglich mit einem CAT-Kabel mit Strom versorgt werden. Typische Geräte sind: Netzwerkkamers, WLAN Access Points, Türstationen und kleine Multiroom Controller. Es gibt 2 Standards: PoE und PoE+. PoE liefert bis zu 15,4 Watt. PoE+ bis zu 30 Watt. Für die Einspeisung des Stromes in ein…