Smart Home Lexikon

Wilkommen im Smart Home Lexikon von CASAIO.

Anwesenheitssimulation

Auch wenn sich keine Personen im Haus befinden, gaukelt ein System durch verschiedenste Aktionen eine Anwesenheit vor. Hierfür gibt es unterschiedliche Funktionsarten: Im einfachsten Fall werden per Zufallsprinzip innerhalb vorgegebener Zeitspannen Lichter und/oder Jalousien angesteuert. Komplexere Systeme erlauben eine Aufzeichnung aller Zustände im Haus über einen Tagesverlaufs. Diese Aufzeichnung wird bei Abwesenheit abgespielt. Weiter bieten…

Details

Apple HomeKit

Ein Standard um Geräte zu kennzeichnen, welche sich in Apple’s Home App integrieren lassen. Von Beleuchtung über Thermostate bis hin zu Türschlössern können eine Vielzahl von Geräten in die App „Home“ integriert und per Siri Sprachbefehl gesteuert oder abgefragt werden. Die Einrichtung funktioniert kinderleicht per Code, welcher einfach abfotografiert werden kann. In der App selber…

Details

Asano

Ein Multiroom System vom belgischen Hersteller Basalte. Besteht aus Server, Input Modulen und Verstärker. Die Kommunikation innerhalb des Asano Systems erfolgt über CobraNet (via Cat-Kabel). Gesteuert kann das System über eine Smartphone App oder direkt per KNX. Hierfür besitzen die Server und ein Verstärker eine KNX-Klemme. Durch das CobraNet System wird keine Audiomatrix benötigt. Neben…

Details

Audiomatrix

Ermöglicht Multiroom Audio. Eine Audio Matrix verteilt eingespeiste Audiosignale auf verschieden viele Ausgänge. Als Anschlüsse stehen übrlicherweise sowohl anlog (Cinch, RCA) als auch Digital (Coax) zur Verfügung. Eine 24×24 Audiomatrix von Triad besitzt beispielsweise 16 analoge und 8 digitale Eingänge. Ausgegeben werden die Signale über 24 analoge Ausgänge. Die Ausgänge können auf beliebige Eingänge gelegt…

Details

Busankoppler

Verbindet einen Taster mit dem KNX-Bus. Ein Busankoppler wird meistens in eine Unterputzdose installiert und mit dem KNX Kabel verbunden. Auf den Busankoppler wird dann ein Tastsensor gesteckt. Der Tastsensor und der Busankoppler kommunizieren dabei über eine eigene Schnittstelle (z.B 10 Pins). Je nach Hersteller und Modell muss entweder der Busankoppler oder der Tastsensor über…

Details

CobraNet

Ein Standard um unkomprimiert digitale Audiosignale mit sehr geringer Latenz zu übertragen.Für die Übertragung wird ein normales CAT-Kabel benötigt. Eingesetzt wird diese Technik unter anderem in Stadien, Flughäfen und Bahnhöfen, wo es darum geht schnell Audio über weite Strecken zu übertragen. Auch das Multiroom System Asano der belgischen Firma Basalte nutzt CobraNet. Über ein Kabel…

Details

Control4

Control4 gehört zu den US-Marktführern von Smart Home Lösungen. Der Anbieter hat ein umfassendes Portfolio an Multiroom Komponenten und kann von der Einraumlösung bis zur umfassenden Audio- und Videomatrix alle Preisklassen bedienen. Bei uns ist Control4 das am häufigsten eingesetzte Multiroom-System, da es sich nahtlos und bidirektional in die KNX-Welt integrieren lässt. Wir verstehen Control4…

Details

DALI

DALI (Digital Addressable Lighting Interface) ist ein Protokoll zur Steuerung von Betriebsgeräten aus dem Lichtbereich und wird häufig im Bereich der Gebäudeautomatisierung eingesetzt. Das DALI-Protokoll lässt sich mittels Gateway sehr gut mit KNX kombinieren/steuern und wird gerne für Effektlicht eingesetzt.

Beispielgeräte sind elektronische Vorschaltgeräte (EVGs), elektronische Leistungsdimmer oder Schaltnetzteile (elektronische Transformatoren).

 

zurück zum Smart Home Lexikon

DHCP

Ein Begriff aus der Netzwerktechnik und ist die Abkürzung für „Dynamic Host Configuration Protocol). Durch dieses Protokoll bekommen Endgeräte (Hosts) im Netzwerk automatisch eine Konfiguration zugespielt. Diese Konfiguration beinhaltet unter anderem: IP Adresse des Hosts, IP Adresse des Gateways und die Subnetzmaske. Durch die automatische Vergabe dieser Informationen können keine IP Adresse im Netzwerk doppelt…

EA-Controller

Die aktuellste Modellreihe der Control4 Controller. Diese stellend das Gehirn eines Control4 Systems dar. Je nach Typ sind sie in der Lage, mehrere Musikstreams auszugeben. Auch können sie als AirPlay oder Spotify Connect Empfänger fungieren. Es wird unterschieden zwischen EA-1, EA-3 und EA-5 Controller. Der EA-1 Controller ist für Ein-Raum Lösungen konzipiert und kann einen…

ETS

Die Abkürzung ETS steht für Engineering Tool Software und ist die von der Konnex vertriebene herstellerunabhängige Software für die Programmierung der KNX-Komponenten. Die Software dient der Konfiguration und Inbetriebnahme sämtlicher KNX-Geräte in einem Projekt. Mit Hilfe von Gruppenadressen werden beispielsweise Sensoren (z.B. ein Tastsensor) mit Aktoren (z.B. einem Dimmer, der eine Lampe schaltet) logisch miteinander…

KNX

KNX ist der bekannteste Standard in der Gebäudeautomation, welcher vor allem im Neubau oder Kernsanierungsprojekten eingesetzt wird. Die drahtgebundenen KNX-Geräte kommunizieren über eine 2 adrige Twisted-Pair Verbindung. Die Übertragung ist nach heutigem Standard vergleichsweise langsam (9600 baud). Die geringe Übertragungsgeschwindigkeit, bei der ca. 50 Befehle pro Sekunde sind maximal möglich sind, hat den großen Vorteil,…

KWL (Kontrollierte Wohnraumlüftung)

Mit einer zentralen oder dezentralen Lüftungsanlage können die Räume in der Wohnung belüftet werden ohne Fenster zu öffnen. Die Luft wird von außen angesaugt und meistens zunächst gefiltert. Zusätzlich kann die Luft noch angefeuchtet werden, was vor allem im Winter sinnvoll sein kann. Im Smart Home kann die KWL eingebunden werden um bei verschiedenen Ereignissen…

Matrixverstärker

Vereint eine Audio Matrix und einen Verstärker. Die eingespeisten Audiosignale werden auf einen oder mehrere verstärkte Ausgänge ausgegeben. Es müssen dann nur noch Lautsprecher angeschlossen werden. Dadurch sind Matrixverstärker speziell für kleinere Multiroom-Audio Projekte attraktiv, da alles in einem Gerät vereint ist. Häufig bieten Matrixverstärker zudem die Möglichkeit die Lautstärke zu beeinflussen. Fortschrittliche Matrixverstärker beherbergen…

Multiroom Audio

Eine Verteilung von Musik auf mehrere Räume oder Zonen. Es gibt hier zwei Anwendungsfälle: Musik, welche in einem Raum läuft, soll auch in anderen Räumen synchron wiedergegeben werden. In mehreren Räumen soll jeweils unterschiedliche Musik wiedergegeben werden. Bei Neubauten und Kernsanierungen ist eine klassische Audio Lösung mit Verstärker und Passivlautsprecher (in Wand oder Decke) sinnvoll.…

Multiroom Video

Ermöglicht es, eine Videoquelle auf mehreren Anzeigegeräten (Fernseher, Beamer etc.) gleichzeitig zu konsumieren. Verschiedene Fernseher können aber auch auf verschiedene Quellen zugreifen. Üblicherweise werden Quellen wie Apple TV, Sat-Receiver oder Netzwerkspeicher im Technikraum platziert. Dank Multiroom Video können dann alle Fernseher oder Beamer im Haus auf diese Quellen zugreifen. Hauptbestandteil von solch einer Installation ist…

Netzmaske

Eine Netzmaske bestimmt, in welchem Subnetz sich ein Netzwerk-Teilnehmer befindet. Dadurch ergibt sich dann die maximale Anzahl an Geräten, welche gleichzeitig in diesem Subnetz miteinander kommunizieren können. Eine Kommunikation innerhalb eines Subnetzes ist ohne Router möglich. Eine übliche Subnetzmaske für das Heimnetzwerk ist 255.255.255.0. In dieses Subnetz können 254 Teilnehmer miteinander kommunizieren. Eine andere Schreibweise…

Physikalische Adresse

Jedes KNX Gerät in einem Haus besitzt eine eigene individuelle Adresse, genannt Physikalische Adresse. Mit dieser ist es möglich, die Geräte anzusprechen und zu parametrieren. Die Adresse wird üblicherweise während der ersten Parametrierung vergeben und verdeckt auf das Gerät geschrieben. Das Format einer Physikalischen Adresse ist: xx.xx.xxx. Im Auslieferungszustand haben viele Geräte eine Default-Adresse. Häufig…

PoE

Abkürzung für Power over Ethernet. Mit dieser Technik können Netzwerkgeräte lediglich mit einem CAT-Kabel mit Strom versorgt werden. Typische Geräte sind: Netzwerkkamers, WLAN Access Points, Türstationen und kleine Multiroom Controller. Es gibt 2 Standards: PoE und PoE+. PoE liefert bis zu 15,4 Watt. PoE+ bis zu 30 Watt. Für die Einspeisung des Stromes in ein…

Push Benachrichtigung

Push Benachrichtigungen werden direkt auf das Smartphone geschickt und angezeigt, ohne dass eine App dafür geöffnet sein muss.

Im Smart Home kann dadurch der Bewohner über wichtige Ereignisse informiert werden.

Folgende Ereignisse sind denkbar:

  • Störungsmeldungen
  • Wartungs-Erinnerungen (z.B Staubfilter)
  • Sicherheitsmeldungen (z.B wenn Fensterkontakte auslösen)
  • Statusmeldungen (z.B Waschmaschine, Geschirrspüler)
  • Regenwarnung (z.B wenn Dachfenster geöffnet sind)